+49 89 546800 0 Mail an uns
Aktuelles
Aktuell: Störung im VPN-Zugangsdienst ist behoben veröffentlicht am 10. September 2021

Sehr geehrte Kundinnen, sehr geehrte Kunden,

es lag eine Störung beim VPN-Zugangsdienst vor, wodurch es zu einem Problem beim Verbindungsaufbau der Konnetoren kam.
Das Problem wurde vom VPN-Zugangsdienstbetrieber gelöst. Das Karteneinlesen sollte jetzt wieder einwandfrei funktionieren.

Viele Grüße
Ihr PsyPrax Team

Ausblick auf die Online-Updateversion 3.8.0 veröffentlicht am 31. August 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wir haben Ihne heute ein Online-Update zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie schon vor dem Durchführen des Updates die Infos zu den Neuerungen und Bugfixes haben möchten, können Sie gerne vorab in die Update-News hineinschauen: Update-News zur PP32-Version 3.8.0

Ihr PsyPrax-Team

Informationen zum kommenden Konnektor-Update veröffentlicht am 4. August 2021

Liebe Kundinnen und Kunden,

seit gestern Abend steht ein weiteres planmäßiges Konnektor-Update mit der Versionsnummer 4.10.1 (PTV4+) in der Telematik-Infrastruktur zum Download für die Konnektoren bereit.

Da das letzte Konnektor-Update zu einer starken Auslastung unserer Telefone und E-Mail-Postfächer geführt hat, geben wir Ihnen auf diesem Wege Informationen und Hilfestellungen:
 
Kann ich ganz normal weiterarbeiten?
Ja, ob das Update installiert ist oder nicht, stellt für das Einlesen der Versichertenkarten keinen Unterschied dar.
 
Muss ich das Update dringend einspielen?
Nein. Wenn das aktuelle Update (Version 4.1.3) bereits auf dem Konnektor installiert ist, gibt es keine Notwendigkeit. Sie können die Versionsnummer in PsyPrax32 unter Konnektor(TI)-Info ablesen. Sollte die Versionsnummer dort noch mit einer 3 (z.B. 3.5.2) oder gar einer 2 (z.B. 2.0.47) beginnen, aktualisieren Sie bitte Ihren Konnektor bis Ende August.
Hinweis: Wir stellen Ihnen die PTV4-Lizenzen in der kommenden Woche zur Verfügung. Bis dahin werden Sie unter Konnektor(TI)-Info vor dem nun anstehenden Update die Angabe 4.1.3 (PTV3) lesen.
 
Was passiert nun und was kann ich tun?
Mit dem PTV4-Update wurde der Konnektor in den Stand gesetzt, eigenständig Updates durchzuführen. Im Sinne einer Lastverteilung hat der Hersteller jedoch eine Streuung über verschiedene Wochentage (jeweils nachts 01 Uhr) eingebaut. Zudem gibt es eine auf Einteilung der Konnektoren in verschiedene Update-Kolonnen, die versetzt mit der Installation beginnen werden. Das hat zur Folge, dass das Update bei Ihnen und Ihren Kolleg:innen zu unterschiedlichen Zeitpunkten automatisch installiert werden wird.

Bis zur automatischen Installation des Updates passiert folgendes:
• Die UPDATE-LED leuchtet dauerhaft.
• PsyPrax32 bietet Ihnen bei jedem Start den Hinweis an, dass Sie ein Update auf dem Konnektor installieren können. Sie können dies entweder veranlassen oder die Meldung wegklicken.
• Die „Störungsampel“ unten links wird Ihnen gelb einen HINWEIS anzeigen.

Sie müssen bei einem PTV4-Konnektor (Version 4.1.3) nichts weiter unternehmen.
Das Update wird planmäßig automatisch installiert. Sollte das Update bis Ende August nicht automatisch installiert worden sein, wenden Sie sich bitte per Email an ti@psyprax.de.

Sollten Sie beobachten, dass die Update-LED über einen längeren Zeitraum blinkt (mindestens 24h), veranlassen Sie bitte über PsyPrax32 einen Konnektor-Neustart: Konnektor (TI) – SecuNet – Konnektor neu starten. Wenn die Update-LED nach dem Neustart immer noch blinkt, beachten Sie dabei auch unsere Anleitung (bitte hier klicken).
 
Was mache ich, wenn mein Konnektor noch nicht auf der Version 4.1.3 ist:
Bitte installieren Sie das Konnektor-Update eigenständig bis Ende August und beachten Sie dabei auch unsere Hinweise (bitte hier klicken). Bei einer dauerhaft blinkenden UPDATE-LED führen Sie bitte einen Neustart des Konnektors durch (Konnektor (TI) – SecuNet – Konnektor neu starten). Wenn Sie das Update nicht installiert bekommen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an ti@psyprax.de.
 

Was installiere ich da eigentlich?
Mit der Konnektor-Version 4.1.3 (PTV4) stellen Sie die gesetzlich geforderte ePA-Betriebsbereitschaft her. Dazu gibt es im anstehenden Update eine kleine Ergänzung:
Der secunet-Konnektor wird technisch in die Lage versetzt, die sogenannte Komfortsignatur für z.B. das elektronische Rezept anzubieten. Dies wird für Sie frühestens zum 1.1.2022 relevant – und auch nur für diejenigen, die eine humanmedizinische Ausbildung haben. Psychologische Psychotherapeut:innen und KJP benötigen diese Funktionalität voraussichtlich erst zum 1.1.2023. Weitere Informationen zur Komfortsignatur und dem elektronischen Rezept bekommen Sie von uns, wenn es soweit ist.
 
Wo finde ich genauere Informationen über das Update?
Die Wissbegierigen unter Ihnen können in den Release Notes der Firma secunet alle technischen Neuerungen nachlesen.

 
Die Informationen dieses Artikels können Sie hier auch als PDF öffnen.

Notdienstwochenenden 3/2021 veröffentlicht am 16. Juli 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

in der anstehenden Abrechnungszeit 3/2021 sind wir an folgenden Wochenenden zusätzlich erreichbar, jeweils zwischen 11 und 17 Uhr:

Samstag, 02.10.21
Sonntag, 03.10.21

Samstag, 09.10.21
Sonntag, 10.10.21

An den Abrechnungswochenenden werden grundsätzlich nur Fragen zur KV-Abrechnung geklärt.

Ihr PsyPrax-Team

Problemlösungen für Konnektor-Update PTV4 veröffentlicht am 17. Juni 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

sollten Sie beim aktuellen Konnektor-Update Fehlermeldungen bei der Benutzer und Passwortabfrage erhalten, führen Sie bitte zunächst das akutelle PsyPrax32-Update durch (V 3.7.1). Starten Sie nach dem PsyPrax-Update das Konnektor-Update erneut.

Sollten Sie auch mit dem aktuellen PsyPrax-Update (V 3.7.1) das Konnektor-Update nicht instalieren können, finden Sie in folgendem Dokument <= (bitte hier klicken) zusätzliche Lösungsmöglichkeiten.

Nach dem erfolgreichen Update, wird Ihnen im Programm unter Konnektor(TI)- Info die Version 4.1.3 (PTV3) angezeigt. Die Angabe in der Klammer ändert sich in Kürze in PTV4, sobald wir die Konnektor-Lizenzen über ein Update ausgeliefert haben. Sie erhalten von uns in Kürze diesbezüglich auch einen Newsletter.

Viele Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

eHBA für Psychotherapeuten nun verfügbar veröffentlicht am 8. Juni 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

ab heute ist der eHBA für Psychptherapeut*innen verfügbar. Über unser Partnerportal können Sie die Bestellung unkompliziert in die Wege leiten: www.eHBA.de/psyprax

Psychotherapeut*innen benötigen den ePtA, um Daten in der elektronischen Patientenakte (ePA) lesen oder eintragen zu können. Nach dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) haben Versicherte seit dem 1. Januar 2021 Anspruch auf eine ePA, in der z. B. Befunde, Diagnosen und Therapiemaßnahmen aufbewahrt werden können. Zum 1. Juli dieses Jahres sind Leistungserbringer*innen gesetzlich dazu verpflichtet, die ePA in der Versorgung zu unterstützen. Andernfalls droht Ihnen ein Honorarabzug von einem Prozent. Zur erforderlichen technischen Ausstattung zählt auch der eHBA bzw. ePtA.

Daher empfehlen wir Ihnen mit der Bestellung nicht all zu lange zu warten.

Wenn Sie den eHBA erhalten haben, können Sie die PIN über PsyPrax32 ändern. Wir haben Ihnen dazu eine Anleitung zur PIN-Aktivierung in PsyPrax32 erstellt.

Viele Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

Automatische Überprüfung der Verbindungssicherheit durch PsyPrax32 veröffentlicht am 19. Januar 2021

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

seit Montag, dem 28.12.2020, kann PsyPrax32 die Verbindungssicherheit (Verschlüsselung, Authentifizierung) zwischen PsyPrax32 und dem Konnektor überprüfen (Psyprax32-Version 3.5.2). Muss die Verschlüsselung/Authentifizierung aktiviert werden, geschieht das automatisch. Der Konnektor wird dann von PsyPrax32 neu gestartet. Nach spätestens 10 Minuten sollte der Konnektor wieder einsatzfähig sein. Damit sich PsyPrax32 und der Konnektor wieder verbinden, starten Sie bitte auch das Programm neu oder nutzen Sie die Funktion „Verbindung zum Konnektor neu aufbauen“. Diese Funktion finden Sie im Programm-Menü unter „Konnektor (TI)“.

Die Prüfung auf Verbindungssicherheit findet seit dem 18.01.2021 beim Programmstart automatisch statt. Sie können diese Prüfung jedoch auch manuell anstoßen. Gehen Sie dazu im Programm-Menü auf „Konnektor(TI)“ – „SecuNet-Konnektor“ – „Verbindungssicherheit prüfen“.

Wird der Konnektor von mehreren Nutzern verwendet, kann es zu folgender Meldung kommen (ab PsyPrax32-Version 3.5.2):

Führen Sie bitte den Reparaturversuch durch. Wenn dieser erfolgt ist, werden Sie aufgefordert PsyPrax32 neu zu starten.

Hintergrund ist eine Anforderung der IT-Sicherheitsrichtlinie (externer Link) der KBV, die am 23.01.21 in Kraft tritt. Sie finden die Anforderung in Anlage 5, Nummer 5 „Geschütze Kommunikation mit dem Konnektor“. Mit diesem Mechanismus wird dieser Anforderung Rechnung getragen.

Die automatische Prüfung beim Start von PsyPrax32 haben wir mit Rücksicht auf die Abrechnungszeit erst zeitversetzt für Sie bereit gestellt.

Liebe Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

 

 

Info zur aktuellen Meldung des Konnektors: „Dienste im Transportnetz nicht erreichbar“ veröffentlicht am 10. Dezember 2020
Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

 

wenn Sie die Meldung bekommen, dass der Konnektor Dienste im Transportnetz nicht erreichen kann, können Sie die Meldung erst mal außen vor lassen.
Die Funktionalität der TI ist dadurch nicht eingeschränkt und Sie können weiterhin Ihre Chipkarten einlesen.
Die Meldung erübrigt sich, sobald alle Dienste wieder erreichbar sind. Dies geschieht automatisch.

 

Liebe Grüße,

 

Ihr PsyPrax-Team
Konnektor-Update V3.5.2 bitte zeitnah einspielen! veröffentlicht am 19. November 2020

Liebe Kundinnen und Kunden,

das langerwartete Release V3.5.2 (Ergänzungsupdate) des Konnektors steht nun zur Verfügung. Sie werden u.a. beim Programmstart aufgefordert, dass neue Update einzuspielen. Bitte führen Sie das Update zeitnah durch. Wenn Sie eine Updateversions-Auswahl erhalten, achten Sie bitte darauf die V3.5.2 auszuwählen!

Alternativ können Sie das Update über folgenden Weg einspielen: im Programmmenü auf „Konnektor(TI)“ => „SecuNet-Konnektor“ => „Konnektor-Firmware-Update…“.

Es folgt eine Passwortabfrage für den Benutzer „super“. Am Ende des Updates wird der Konnektor neugestartet. Sobald Sie die Rückmeldung erhalten haben, dass das Konnektor-Update erfolgreich eingespielt wurde, starten Sie bitte auch PsyPrax32 einmal neu. Da der Konnektor neu gestartet wurde, wird beim Neustart des Programms die PIN der SMC-B-Karte abgefragt.

Liebe Grüße,
Ihr PsyPrax-Team

Beschluss der gematik zur Finanzierung  der TI‐Störungskosten veröffentlicht am 2. September 2020

Liebe Kundinnen und liebe Kunden,

am Abend des 01.09.2020 wurde der Fachöffentlichkeit bekannt, dass die gematik entgegen vorheriger Ankündigungen Rechnungen erstatten wird, die Praxen im Zuge der Entstörung der Konnektoren im Mai und Juni von Dienstleistern erhalten haben. (Sehen Sie hier das Schreiben der KBV (PDF)).

Hierbei sind jedoch anfallende Kosten für das Zurücksetzen etwaig nicht (mehr) vorhandener Passwörter explizit ausgeschlossen.

Wir erhalten heute bereits viele Anfragen, ob wir unsere Bemühungen in Rechnung gestellt haben – oder ob wir planen, dies zu tun.

Wir möchten mit dieser Mitteilung umfassend Stellung nehmen:

  1. Wir haben Ihnen und Ihren KollegInnen keine gesonderten Rechnungen für die Entstörung der Konnektoren gestellt.
  2. Wir haben Ihnen und Ihren KollegInnen in dieser kritischen Phase keine gesonderten Rechnungen für das Zurücksetzen der Konnektorenpasswörter gestellt.
  3. Wir haben unsere Unterstützung für Sie in diesen Wochen als unsere Aufgabe begriffen, die wir gerne angenommen haben – auch wenn wir die Umstände nicht verschuldet haben.
  4. Wir haben als erster PVS-Anbieter bundesweit binnen zwei Werktagen ein Update herausgegeben, über das Sie und Ihre KollegInnen (zu sehr großen Teilen und bei Vorhandensein aller Passwörter) die Störung schnell und einfach eigenständig beheben konnten.
  5. Wir planen nicht, Ihnen diese Leistungen rückwirkend in Rechnung zu stellen.
  6. Wir sind immer gerne für Sie da und bemühen uns, Sie bei Ihrer Arbeit zu unterstützen ?

Sollten Sie unabhängig von unserem Support einen/Ihren Dienstleister für die notwendige Entstörung der Konnektoren beauftragt haben, raten wir Ihnen natürlich unbedingt dazu, diese Rechnung zeitnah bei der gematik einzureichen.

Bitte sehen Sie von weiteren Anfragen per Telefon oder Email ab, damit wir für alle anderen Anfragen gut und zuverlässig erreichbar bleiben.

Vielen Dank

Ihr PsyPrax Team