+49 89 546800 0 Mail an uns
Neuigkeiten
Neuerungen beim Beenden einer Psychotherapie ab dem 1.Juli 2020 veröffentlicht am 1. Juli 2020

Mit dem Beginn des 3. Quartals 2020 sind TherapeutInnen verpflichtet, das Ende einer bewilligungspflichtigen Therapie in ihrer Abrechnung mittels einer Ziffer (Pseudo-GOP) anzuzeigen. Zum Anzeigen eines Therapieendes wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr das PTV12 genutzt (dieses Formblatt wird dann ausschließlich für die Anzeige einer Akutbehandlung verwendet).

Wenn eine Psychotherapie ohne anschließende Rezidivprophylaxe beendet wird, wird zum Anzeigen des Therapieendes die Ziffer 88130 bei der Leistungseingabe eingegeben. Zum Kennzeichnen einer Beendigung einer bewilligungspflichtigen Psychotherapie mit anschließender Rezidivprophylaxe wird die Ziffer 88131 eingegeben.

PsyPrax32 wird Ihnen an entsprechenden Stellen bequeme Schnelleingabefunktionen zur Verfügung stellen und Sie gegebenenfalls auch an die Eingabe dieser Ziffern oder an die Beantragung eines weiteren Kontingents erinnern, beispielsweise mittels einer solchen Meldung:
 

 

Ausführlichere Informationen dazu anzeigen (PDF)
 

  1. Idealerweise wird das Therapieende dem Datum zugeordnet, an dem die letzte bewilligte Stunde erfolgt ist. Wenn eine Rezidivprophylaxe geplant ist, speichern Sie die Ziffer 88131 an dem Datum, an dem die letzte bewilligte Stunde vor Beginn der Rezidivprophylaxe stattfindet.

    1. Eine Nachmeldung einer Beendigung der Therapie ist nur in Ausnahmefällen auch noch in den zwei nachfolgenden Quartalen nach Therapieende möglich.
      Auch bei einem Therapieabbruch (in Absprache mit Ihnen oder ohne Absprache) ist eine Nachmeldung des Therapieendes in den zwei nachfolgenden Quartalen nach Therapieabbruch noch möglich.
      Auch bei einer solchen Nachmeldung des Therapieendes erfolgt die Kennzeichnung des Endes durch die Eingabe der entsprechenden Ziffer 88130 oder 88131.

      1. Wenn eine Therapie länger als ein halbes Jahr unterbrochen wird, ist weiterhin eine formlose Begründung der Therapiepause an die Krankenkasse ausreichend, wie in der Psychotherapie-Vereinbarung festgelegt (§11 Absatz 13). Achtung: Bitte bei einer Therapieunterbrechung („Therapiepause“) die Ziffern zum Anzeigen des Therapieendes (88130 und 88131) nicht bei der Unterbrechung, sondern erst zum tatsächlichen Therapieende angeben.

        1. Nichts weiter, da Sie das Therapieende ja bereits mittels PTV 12 (vor dem 1.7.2020) oder mittels der Ziffer 88131 (ab dem 1.7.2020) angezeigt haben. Bitte beachten Sie, dass die Rezidivprophylaxe nach Beendigung der Therapie gemäß §15 der Psychotherapie-Richtlinie weiterhin nur bis zu zwei Jahre nach Therapieende durchführbar ist.

          1. Bitte beachten Sie, dass es einen Unterschied gibt in der Sprachregelung zwischen den Kassen/der KV und Psyprax in Bezug auf die Rezidivprophylaxe: Für die Kassen/ die KV endet eine Therapie mit Beginn der Rezidivprophylaxe. In Psyprax ist dieses Datum, beispielsweise in der Übersicht der bewilligten Kontingente eines Patienten, gekennzeichnet als „Rez.Proph. ab“. In Psyprax wird mit „Beendet am“ das Datum der letzten genehmigungspflichtigen Leistung der Therapie, bezeichnet. Sobald eine Rezidivprophylaxe beginnt, wird in der entsprechenden Spalte automatisch das Datum des maximalen Zeitraums für die Rezidivprophylaxe ergänzt, also zwei Jahre.

          Aktuelle Update-Informationen veröffentlicht am 30. Juni 2020

          Neue Funktionen zur Konnektor-Wartung und -Entstörung
          Nach der Installation des aktuellen Internet-Updates V.3.3.2.4 vom 02.07.2020 stehen Ihnen weitere Funktionen zur Verfügung, die Ihnen die Wartung und die Entstörung des secunet-Konnektors erleichtern.

          Sollte Ihr Konnektor noch von der zurückliegenden Störung des 27.05.2020 betroffen sein, erscheint beim Start von PsyPrax32 das folgende Hinweisfenster. Dort können Sie den Konnektor mit einem Klick auf „Zertifikats-Infos erneuern“ automatisiert entstören:
           

           
          Zusätzlich haben wir für Sie zu verschiedenen Hinweisen des Konnektors weitere Funktionen eingebaut, mit denen Sie bestimmte Statusmeldungen des Konnektors automatisiert beheben können.
           

           
          Weitere Hinweise finden Sie in der Hilfe (F1) im Kapitel Telematikinfrastruktur.

          [Update #5] [LÖSUNG] Störung der Telematikinfrastruktur Ende Mai ’20 veröffentlicht am 18. Juni 2020

          Informationen zur Behebung der zentralen Störung vom 27.05.2020

          Seit dem 27.05.20 gab es bundesweit Probleme bei der Durchführung des VSDM beim Einlesen der Chipkarten. Weitere Informationen zu den Hintergründen erhalten Sie auf der TI-Status-Webseite der gematik GmbH (externer Link, Webseite).

          Zur Behebung dieser Störung installieren Sie bitte unser aktuelles Internet-Update V.3.3.1.2 für PsyPrax32 vom 17.06.2020. In diesen Tagen wird auch unsere Update-DVD mit dem Quartalsupdate für Q3/2020 (V.3.3.1 vom 06.04.2020) bei Ihnen eintreffen. Die unten stehende Lösung ist bereits in dieser Version enthalten.

          Klicken Sie anschließend in der Menüzeile auf Konnektor(TI) – SecuNet-Konnektor – Konnektor-TSL einspielen

          KonnektormenüTSL

          Anschließend müssen Sie nur noch das Passwort für den Benutzer super eingeben. Nach ca. 15 Sekunden ist die TSL-Datei erfolgreich eingespielt und die Störung in Ihrer Praxis behoben.

          Ausführliche Anleitung anzeigen (PDF)

           

          Wichtige Hinweise aufgrund hohen Anruf- und Emailaufkommens

          Vorab eine Bitte: Wenn Sie um unsere Unterstützung gebeten haben und die Störung in der Zwischenzeit selbst lösen konnten, informieren Sie uns gerne kurz per Email. So können wir unsere Kräfte dahin lenken, wo sie noch gebraucht werden. Herzlichen Dank!

          Seit der ursprünglichen Störung am 27.05.20 haben wir sehr viele Rückmeldungen und Anfragen erhalten.

          Leider können wir nicht alle Anfragen zeitnah und in den gewünschten Zeitfenstern beantworten. Natürlich versuchen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Support den unterschiedlichen Anfragen gleichermaßen gerecht zu werden.

          Daher an dieser Stelle noch einmal wichtige Informationen und Schritte zur Prüfung, Behebung und nachfolgenden Kontaktaufnahme:
           
          Woran merke ich, dass mein Konnektor „betroffen“ ist?

          • Sie erhalten beim Starten von PsyPrax32 den Hinweis „Kein Praxisausweis gesteckt“. Starten Sie in diesem Fall bitte Ihren Kartenleser neu und starten Sie PsyPrax32 erneut. Tritt die Meldung weiterhin auf, schreiben Sie bitte eine Senden Sie für weiterführende Fragen gerne eine Mail an uns (Thema: TI) und benennen Sie diese Fehlermeldung.
          •  

          • Die Störungsampel links unten in PsyPrax32 ist gelb eingefärbt und zeigt Ihnen einen „Hinweis“. Nur wenn dort “Die TSL konnte nicht automatisch aktualisiert werden” steht, ist Ihr Konnektor noch von der zurückliegenden Störung betroffen. Wenn diese Meldung nicht angezeigt wird, liegen möglicherweise weitere Hinweise vor. Bitte schreiben Sie uns in diesem Fall ebenfalls eine Mail an uns (Thema: TI) und benennen Sie die Hinweise.
          •  

          • Sie erhalten ausnahmslos beim Einlesen sämtlicher eGK “rote Kreuze”, also Prüfungsnachweise 3 bzw. 5. Wenden Sie die unten stehende Lösung an. Wenn sich dieser Zustand dadurch nicht verändert, schreiben Sie bitte eine Mail an uns (Thema: TI) und benennen Sie diesen Zustand und Ihre bisherigen Bemühungen.

           
          Hinweise zur Kontaktaufnahme

          Sollten Ihre Bemühungen, die Störung mittels der oben genannten Hinweise und Mechanismen nicht eigenständig zu beheben, nicht von Erfolg gekrönt sein, wenden Sie sich bitte per Mail an uns (Thema: TI)

          Beschreiben Sie dort bitte möglichst exakt, an welchem Punkt des Lösungsweges es in Ihrem Fall “nicht weiter ging”.

          Uns ist bewusst, dass Sie an einer zeitnahen Behebung der Störung in Ihrer Praxis interessiert sind. Auch sind wir über die Hinweise der Kassenärztlichen Vereinigungen sowie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im Bilde, dass Sie nach Möglichkeit noch in diesem Quartal einen Termin mit Ihrem IT-Servicepartner vereinbareren sollen.

          Aktuell melden sich sehr viele Ihrer Kolleginnen und Kollegen, da ihnen das Passwort für den Benutzer super nicht (mehr) vorliegt, oder die Eingabe des Passworts vermeintlich nicht erfolgreich ist.

          Wenn Sie sich an uns wenden, um dieses Passwort zurückzusetzen, halten Sie bitte die folgenden Informationen bereit:

          • Das sogenannte “Geheimnis” (dient Ihrer Legitimation), das bei der Installation von Ihnen festgelegt wurde
          • Auf der Unterseite des Konnektors befinden sich verschiedene Angaben zu Ihrem Konnektor. Bitte halten Sie die “MAC LAN” und “MAC WAN” bereit. Diese Angaben sehen z.B. so aus: 00:1c:19:f1:12:34

          Der Prozess zum Zurücksetzen des Passworts ist relativ zeitintensiv. Bitte versuchen Sie vor und auch nach Ihrer Kontaktaufnahme nach Möglichkeit, das (richtige) Passwort herauszufinden. Das Passwort haben Sie am Tag der Installation selbst festgelegt und es wurde auf einer Passwortwortaufstellung (PDF öffnen) festgehalten.

          Notdienst-Wochenenden 2/2020 veröffentlicht am 27. Mai 2020

          In der anstehenden  Abrechnungszeit 2/2020  sind wir an folgenden Wochenende zusätzlich erreichbar:

          Samstag, 27.06.20 11-17 Uhr
          Sonntag, 28.06.20 11-17 Uhr

          Samstag, 04.07.20 11-17 Uhr
          Sonntag, 05.07.20 11-17 Uhr

          An den Abrechnungswochenenden werden grundsätzlich nur Fragen zur KV-Abrechnung geklärt.

          Update: Videosprechstunde veröffentlicht am 14. Mai 2020

          Liebe Kundinnen und liebe Kunden,

          wir haben für Sie die Eingabe von Videosprechstunden in PsyPrax32 vereinfacht:

          Sie können nun bei der Leistungseingabe einen Haken bei „Videosprechstunde“ setzen und die gewohnten Ziffern (z.b. 35151, KZT, LZT…) speichern. Der passende Buchstabe wird dann automatisch ergänzt.

          video2

          Außerdem haben wir unsere Handreichung zu Videosprechstunde und Ersatzverfahren (PDF) für Sie aktualisiert.

          Ihr PsyPrax-Team

          Notdienst-Wochenenden 1/2020 veröffentlicht am 28. März 2020

          In der anstehenden  Abrechnungszeit 1/2020  sind wir an folgenden Wochenende zusätzlich erreichbar:

          Samstag, 28.03.20 11-17 Uhr
          Sonntag, 29.03.20 11-17 Uhr

          Samstag, 04.04.20 11-17 Uhr
          Sonntag, 05.04.20 11-17 Uhr

          An den Abrechnungswochenenden werden grundsätzlich nur Fragen zur KV-Abrechnung geklärt.

          Aktuelle Übersicht über Videosprechstunde und Telefonsprechstunde veröffentlicht am 23. März 2020

          Stand: 30.03.2020 14:20 Uhr

          Liebe Kundinnen und liebe Kunden,
          wir möchten Ihnen an dieser Stelle eine Übersicht des aktuellen Standes in Bezug auf die Videosprechstunde und die Telefonsprechstunde bieten.
          Da sich die Lage derzeit sehr rasch verändert, werden wir diesen Beitrag regelmäßig aktualisieren müssen. Bitte klären Sie Unsicherheiten hinsichtlich der Abrechnungsfähigkeit von telemedizinischen Leistungen immer mit Ihrer KV ab.

          Aufgrund der vielen Anfragen haben wir für Sie Hinweise zur Videosprechstunde und zum Ersatzverfahren in PsyPrax32 (PDF) zusammengestellt.

          Unser Kenntnisstand zur Videosprechstunde

          Derzeit ist die Durchführung von Videobehandlungen u.a. für die psychotherapeutische Sprechstunde (35151V), das psychotherapeutische Gespräch (22220V/23220V), die probatorische Sitzung (35150U Achtung: U statt V) sowie Einzelsitzungen der Richtlinientherapie in Kurz- und Langzeit (354xxV) gestattet. Auch die formlose (bedeutet: es gibt keinen Vordruck) Umwandlung von Gruppen- in Einzeltherapie ist ab sofort möglich (KBV Praxisnachrichten vom 24.03.2020 (Webseite, externer Link)).

          Die Durchführung einer Akuttherapie mittels Videobehandlung ist derzeit nicht möglich/genehmigt/abrechenbar.

          Die Kassenärztliche Bundesvereinigung stellt Ihnen eine Vergütungsübersicht Videosprechstunde (PDF, externer Link) zur Verfügung.

          Außerdem wurde die Limitierung auf 20% Videosprechstunde des gesamten Leistungsvolumens bis zum 30.06.2020 aufgehoben (KBV Praxisnachrichten vom 16.03.2020 (Webseite, externer Link)).

          Darüber hinaus haben viele KVen bundesweit die Genehmigungspflicht für die Durchführung von Videosprechstunden temporär aufgehoben. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat eine Übersicht der Verfahren zur Anzeige der Videosprechstunde bei der KV (Stand: 24.03.2020) (PDF, externer Link) erstellt. In diesem Dokument werden Sie auf die entsprechenden Webseiten Ihrer eigenen KV weitergeleitet.

          Unser Kenntnisstand zur Telefonsprechstunde

        2. KV Baden-Württemberg: nur 22220 und 23220 erlaubt Hinweise zur Abrechnung (PDF, externer Link)
        3. KV Hessen: Richtlinientherapie Coronavirus: FAQ für die Praxis (Webseite, externer Link)
        4. KV Rheinland-Pfalz: bis 19.04.2020 erlaubt Hinweise zur Abrechnung (Webseite, externer Link)
        5. KV Sachsen-Anhalt: bis ?? erlaubt Hinweise zur Abrechnung (Webseite, externer Link)

          Dieser Beitrag wird fortlaufend aktualisiert.

          Sie haben aktuelle Ergänzungen? Gerne nehmen wir neueste Informationen Ihrer KV in diesen Beitrag auf. Nutzen Sie hierzu bitte unser Kontaktformular.

          Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich im Zweifelsfall immer bei Ihrer KV.

          Online-Sprechstunden für Privatversicherte
          Der Verband der Privaten Krankenversicherung teil auf seiner Webseite mit, „dass die tariflichen Bestimmungen der meisten PKV-Verträge keinerlei Einschränkungen bei der Behandlung privat Versicherter via Videosprechstunde vorsehen. (…) Mit ihren konkreten Fragen zu einzelnen Gebührenziffern können sich Ärzte und Therapeuten aber an ihre jeweilige (fachärztliche) Standesvertretung wenden. Versicherte klären Details entsprechend mit ihrem PKV-Unternehmen ab.“ Diese und weitere Informtationen finden Sie auf der Webseite des PKV (Webseite, externer Link).

        6. Anfragen zur Videosprechstunde veröffentlicht am 16. März 2020

          Update 16.03.2020 21:00 Uhr: Die bisherige Begrenzungsregelung auf maximal 20% mittels Videosprechstunde durchgeführter Leistungen wurde für das zweite Quartal 2020 ausgesetzt. Genauere Informationen finden Sie auf der Webseite der KBV (Webseite, externer Link).

          Sehr geehrte Damen und Herren,

          aufgrund der aktuellen Corona Krise steigen die Anfragen zu Videosprechstunden oder einer Schnittstelle zu einem zertifizierten Videosprechstundenanbieter.

          Hier finden Sie eine von der KBV veröffentlichte Liste mit zertifizierten Anbietern (externer Link, KBV, PDF-Dokument).

          Wir werden voraussichtlich keine Schnittstelle implementieren. Wir haben Hinweise zur Videosprechstunde und zum Ersatzverfahren (PDF) für Sie zusammengestellt, in denen wir u.a. auf das Speichern der Ziffern eingehen.

          Das Unternehmen RED Medical Systems bietet sein Produkt kostenfrei an: Link zur Webseite RED Medical (externer Link, Webseite).

          Das Unternehmen CGM bietet während der Corona-Krise sein Produkt kostenfrei an: Link zur Webseite CGM Clickdoc (externer Link, Webseite). Anschließend wird diese Lösung kostenpflichtig sein.

          Sie können diese Daten allerdings problemlos unabhängig von einer Schnittstelle manuell in PsyPrax32 erfassen.

          Bitte beachten Sie unbedingt die Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag (https://www.kbv.de/media/sp/Anlage_31b_Videosprechstunde.pdf) insbesondere zur technischen Sicherheit und zum Datenschutz.

          Wichtige Hinweise zu den Regelungen zur Videosprechstunde in der Psychotherapie finden Sie unter https://www.kbv.de/html/videosprechstunde.php

          mit freundlichen Grüßen

          Ihr PsyPrax Team

          Hinweise zu Datenschutz und Datensicherheit in der Praxis veröffentlicht am 20. Dezember 2019

          Liebe Kundinnen und Kunden,

          wir haben einige Hinweise und Dokumente hinsichtlich des Datenschutzes und der Datensicherheit in der Praxis für Sie zusammengestellt.

          Sie erreichen die Seite über diesen Link und auch über das Webseitenmenü Telematik-Infrastruktur (TI).

          Sie finden dort viele Hinweise der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu diesem Thema, die grundsätzlich für alle Praxen gelten. Darüber hinaus gibt es Hinweise in Bezug auf die Telematikinfrastruktur.

          Ihr PsyPrax-Team

          Abrechnungs-Wochenenden 4/2019 veröffentlicht am 20. Dezember 2019

          Liebe Kundinnen und Kunden,
          in der kommenden Abrechnungszeit 4/2019 sind wir an folgenden zusätzlichen Tagen für Sie da:

          Samstag, 21.12.19 11-17 Uhr
          Sonntag, 22.12.19 11-17 Uhr

          Samstag, 28.12.19 11-17 Uhr
          Sonntag, 29.12.19 11-17 Uhr

          Samstag, 04.01.20 11-17 Uhr
          Sonntag, 05.01.20 11-17 Uhr

          Montag, 06.01.20 09-17 Uhr

          Diese Tage sollen Ihnen zusätzliche Zeitfenster und Klärungsmöglichkeit zu Ihrer Abrechnung bieten. Abrechnungsfragen werden deshalb an diesen Tagen vorranging behandelt.
          Wir wünschen Ihnen eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2020!
          Ihr PsyPrax-Team