+49 89 546800 0 Mail an uns
Telematik Infrastruktur
    Meldungen beim Programmstart
  1. Zunächst einmal: Praxisausweis = SM-B = SMC-B. Leider ist hier die Terminologie nicht einheitlich, und alle drei Begriffe meinen das selbe.
    Die meisten Fragen beziehen sich darauf, dass beim Psyprax-Programmstart die SMC-B freigeschaltet werden muss. Es ist eine Gematik-Vorgabe, dass das gelegentlich angefordert wird. Dafür ist die PIN (nur Ziffern, 6 – 8stellig) nötig, die Sie bei der Installation notiert haben. Es ist NICHT die Admin-PIN des Kartenlesers (8stellig).
    Wenn also beim Programmstart die Freischaltung angefordert wird, klicken Sie bitte auf Freischalten, dann rauscht der Chipkartenleser, und Sie geben dort bitte die SMC-B-PIN (= Praxisausweis-PIN) ein.Sicherheitsmodul nicht gefunden hingegen sagt: PsyPrax erhält über den Konnektor keinen Zugriff auf Ihren Praxisausweis (SMC-B) . Dies kann unterschiedliche Ursachen haben:
    1. Der Kartenleser selbst hat die Verbindung zum Konnektor verloren. In diesem Fall leuchtet am Kartenleser das kleine Netzwerk-Symbol nicht mehr. Hier sollte ein Neustart des Kartenlesers (und ev. ein danach Neustart des Konnektors) helfen.
    2. (selten) In Einzelfällen steckt der Praxisausweis nicht mehr tief genug in einem der Kartensteckplätze auf der linken Seite des ORGA 6141 online.
    Sie sehen auf der linken Seite zwei Siegel-Aufkleber. Unter einem der beiden Siegel ist die „Gerätekarte für das Kartenlesegerät“ (gSMC-KT) verbaut und unter dem anderen Siegel ist Ihr Praxisausweis (SMC-B) verbaut.
    Streichen Sie über die beiden Slotsiegel. Wenn Sie unter einem der Siegel spüren, dass eine der beiden Karten deutlich spürbar ist, dann drücken Sie mit einer Karte (ec, kreditkarte, versichertenkarte) die Karte unter dem Siegel sanft in den Slot.

  2. Fehler beim Einlesen von Chipkarten
  3. Es kann vorkommen, dass die TI gerade nicht erreichbar ist. Dann erhalten Sie beim Karteneinlesen eine Fehlermeldung. Auf der Patientenliste in Psyprax sehen Sie dann das Chip-Symbol mit einem roten Kreuz. Sie sollten eine Meldung bekommen, aus der Details hervorgehen. In aller Regel (z.B. im erwähnten Fall, dass die TI nicht erreichbar ist) können Sie den Fall trotzdem normal abrechnen, Sie haben hier nur keinen VSDM-Nachweis.

  4. KV-Safenet lässt sich nicht oder nur sporadisch aufrufen
  5. Grundsätzlich kann auch in bestimmten Zeiten das KV-Safenet überlastet oder down sein, sodass schon es später nochmal versuchen die Lösung sein kann. Sollten Sie aber unbedingt die Abrechnung hochladen müssen, dann warten Sie bitte nicht zu lange.

    Es kann in Einzelfällen zu Störungen im Verbindungsaufbau zum KV-Safenet kommen. Bitte versuchen Sie als erstes, den Konnektor neu zu starten. Dies können Sie entweder über PsyPrax32 erledigen (Menüzeile: Konnektor (TI) – SecuNet Konnektor – Konnektor neu starten) oder Sie fahren den Konnektor „geordnet herunter“.

    Siehe auch FAQ „LED Service leuchtet am Konnektor“.

     

  6. Schauen Sie bitte in unseren Leitfaden zur Entstörung von KV-SafeNet (PDF). Es ist ein recht langes Dokument, dass Ihnen aufzeigt, welche Schritte z.B. bei der Installation durch die Techniker vorgenommen werden. Wir schlagen Ihnen danach Schritte vor, mit denen Sie diese Einstellungen überprüfen können.

  7. Störungen am Konnektor
  8. In diesem Fall empfiehlt sich zunächst ein Neustart des Konnektors. Das geht am einfachsten so: In Psyprax Menü TI – SecuNet Konnektor – Konnektor neu starten.

    Sollte der Konnektor von Psyprax aus nicht mehr erreichbar sein, dann so: An/Aus-Taster (Rückseite) innerhalb von 3 Sekunden zweimal drücken (Schutz vor unabsichtlicher Betätigung). Zwischen den beiden Taster-Betätigungen muss eine Sekunde gewartet werden. Während des Herunterfahrens blinken alle LEDs außer der Anzeige Power. Das Herunterfahren kann bis zu 3 Minuten dauern. Schalten Sie den Konnektor anschließend ein, indem Sie ein Mal auf den An/Aus-Taster drücken. Das erneute Hochfahren dauert in der Regel circa 7-10 Minuten. Eine ausführliche Anleitung für den Konnektor finden Sie im Konnektorhandbuch (PDF)

    Wenn der Neustart keine Lösung bringt, kann zur weiteren Diagnose die Web-Oberfläche des Konnektors von Psyprax (wieder über das TI-Menü) aus oder in Ihrem Browser geöffnet werden (hierzu müssen Sie die IP des Konnektors wissen). Dort gibt es einen Menüpunkt Diagnose. An dieser Stelle möchten wir vorerst auf die Hotline verweisen, später wird dieser Punkt hier noch ausgebaut.