+49 89 546800 0 Mail an uns
Telematik Infrastruktur

Fragen zur Finanzierung der Telematik-Infrastruktur

  1. Ja.

    Im Gesetz steht, dass die Kosten für die Erstausstattung komplett von den Kassen und nicht vom Arzt/Therapeuten oder den Software-Häusern zu tragen sind.

    Bei den Verhandlungen zu den Erstattungsbeträgen (bei denen wir leider nicht involviert waren) kamen jedoch keine kostendeckenden Ergebnisse zustande.

    Die angekündigten und notwendigen Neuverhandlungen nach der Zertifizierung der Konnektoren sind leider ausgeblieben.

    Obwohl die Finanzierung der Konnektoren, als auch der Kartenterminals nicht den realen Marktpreisen entspricht, haben wir uns entschlossen, den Preis für das Komplettpaket zu senken, so dass für Sie keine Finanzierungslücke mehr bleibt.

    Unser Komplettpaket wird somit komplett durch die Erstattungspauschalen der KVen refinanziert.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Webseite, externer Link).

  2. Nein.

    Wir befinden uns derzeit noch im bundesweiten Rollout der Installationen.

    Die Terminierung erfolgt durch unseren externen Dienstleister und wird routenoptimiert vorgenommen.

    Sollten Sie eine Praxis neu eröffnen, vermerken Sie dies bitte im Rahmen Ihrer Bestellung. Wir können nichts versprechen, bemühen uns jedoch in dieser besonderen Situation um Unterstützung.

  3. Es gibt eine einmalige Zahlung zur Erstausstattung der TI-Komponenten in Ihrer Praxis. Diese umfasst:

    • Eine Installationspauschale von 900 EUR
    • Die Erstattung mindestens eines stationären Kartenlesers von 435 EUR
    • Die Erstattung des Konnektors. Dort gibt es eine Preisstaffelung abhängig von der Inbetriebnahme. Über diesen Posten wird wieder verhandelt werden, sobald neue Konnektoren auf dem Markt sind.
    • Je nach Praxistyp wird auch ein mobiles Kartenterminal in Höhe von 350 EUR erstattet.

    Zusätzlich werden die laufenden Betriebskosten in Höhe von 248 EUR pro Quartel bezahlt. Diese decken die monatlichen Betriebs- und Wartungskosten in Höhe von 82,67 EUR. Der Praxisausweis (SMC-B) kostet monatlich 23,25 EUR pro Quartal und Ausweis. Diese Kosten werden ebenfalls von den Krankenkassen getragen.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Webseite, externer Link).

  4. Erstattungsberechtigt sind Sie, wenn alle Komponenten bei Ihnen installiert sind und das erste Mal Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) für eine elekttronische Gesundheitskarte (eGK) durchgeführt haben, die in der Abrechnung des laufenden Quartals enthalten ist.

    Die KVen haben aber verschiedene Erstattungsmodalitäten. Bei den meisten erhalten Sie die Erstattung nach Ihrer ersten Abrechnung, in der hervorgeht, dass Sie ein VSDM-Abgleich gemacht haben.

    Es gibt auch KVen, bei denen Sie online mitteilen, dass Sie ein VSDM gemacht haben und bekommen dann zeitnah Ihre Erstattung.
    Wie das bei Ihrer KV gehandhabt wird, erfragen Sie bitte bei Ihrer KV.

    Bei der KV Berlin (Webseite, externer Link), ist es z.B. möglich, ein „Häkchen“ im geschützten Mitgliederbereich zu setzen.

  5. Nein, leider nicht. Er wird von der KBV als Grundausstattung Ihrer Praxis angesehen, für die Sie selbst aufkommen müssen.

    Auf der Webseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Webseite, externer Link) finden Sie folgende Antwort auf diese Frage:

    Die Kosten für die Einrichtung und den Betrieb eines Internetanschlusses zählen zu den allgemeinen Praxiskosten einer Vertragsarzt- bzw. Vertragspsychotherapeutenpraxis. Sie sind bereits in den Gebührenordnungspositionen des EBM enthalten.

    Eine gesonderte Vergütung des Internetanschlusses sieht die Finanzierungsvereinbarung der Telematikinfrastruktur nicht vor. Auch ist sie nicht Bestandteil der vereinbarten Pauschalen für die Erstausstattung und die Betriebskosten.

  6. Nein, für ausgelagerte Praxisräume ohne eigene BSNR bekommen Sie in der Regel nur ein mobiles Kartenlesegerät incl. SMC-B-Karte oder HBA-Ausweis erstattet. In den ausgelagerten Praxisräumen findet dann kein VSDM statt. Klären Sie bitte mit Ihrer KV, ob der Erstkontakt zum Einlesen dann im Hauptsitz stattfinden sollte.
  7. Von der KV genehmigte, ausgelagerte Praxisräume, die über keine eigene BSNR verfügen, bekommen in der Regel kein Komplettpaket für diese Räume erstattet.
    Man kann in den zusätzlichen Räumen alternativ mit einem mobilen Kartenterminal einlesen und bekommt dieses und die Betriebskosten für den zusätzlichen Praxisausweis (SMC-B Karte) erstattet. Ob ein Komplettpaket oder nur ein mobiles Kartenlesegerät für diese Räume zur Verfügung gestellt wird, sollte mit der zuständigen KV geklärt werden.
    Des Weiteren haben Sie Anspruch auf einen zusätzlichen neuen mobilen Kartenleser, wenn Sie Hausbesuche bei mind. 3 PatientInnen durchgeführt und abgerechnet haben.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Webseite, externer Link).

  8. Soweit wir wissen: Ja – wenn der Arzt oder die Ärztin an die TI angebunden ist und bei mind. drei PatientInnen pro Quartal Hausbesuche abgerechnet hat.

    Wie sich die Erstattung bei ausgelagerten Praxisräumen verhält, erfragen Sie bitte bei Ihrer KV.