+49 89 546800 0 Mail an uns
Neuigkeiten
Telematikinfrastruktur: Presseberichte zum Parallelbetrieb veröffentlicht am 21. Mai 2019

Liebe Kundinnen und Kunden,
seit zwei Wochen wird in Form verschiedenster (Fach-)Presseberichte oder von Berufsverbänden über „Sicherheitsmängel“ bei der Installation der Telematikinfrastruktur berichtet.

Die genannten Punkte lassen sich aus unserer Sicht auf zwei Kernaussagen reduzieren:

1) Bei der Installation der TI-Komponenten werden angeblich/vereinzelt/.. bestehende „Sicherheitsmaßnahmen“ der Praxen deaktiviert.

Dazu können wir folgendes sagen:

a) Die von uns beauftragten Techniker haben strenge Weisung, die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen nicht zu deaktivieren. Es ist für den Betrieb des Konnektors weder notwendig eine „Personal Firewall“ auf dem Computer zu deaktivieren, noch ist es notwendig den Virenschutz abzuschalten. Es gibt aber z.B. einen speziellen Fall: Das KV-Safenet (SNK) war nicht erreichbar, da auf dem Praxisrechner ein „Avira Phantom VPN“ installiert war. Der Techniker hat diesen dann in Rücksprache mit der Praxis kurz deaktiviert, gezeigt, dass das KV-Safenet erreichbar wäre, und die Software anschließend wieder aktiviert. Somit hat die Praxis die Sicherheit, dass der Techniker „seinen Job gemacht hat“, und nimmt gleichzeitig eine „Hausaufgabe“ mit zum eigenen Praxisbetreuer. Denn zu diesem Status quo wäre das KV-Safenet ja nicht mehr erreichbar.

b) Es ist im Rahmen der Konnektorinstallation (in 99% aller Fälle) nicht notwendig, Firewallregeln in Ihrem Router oder einer bestehenden Hardwarefirewall zu ändern. Da der Konnektor die Verbindung in die TI immer „von innen nach außen“ aufbaut, ist keine Einstellung notwendig, die „von außen nach innen“ mehr (als vorher) zulässt. Das 1% der Fälle betrifft „sehr restriktiv eingestellte und professionell betreute“ Firewalls.
Sie können Ihrem Systemadministrator im Vorfeld der Installation das Betriebshandbuch für den modularen Konnektor von secunet zeigen: (https://www.secunet.com/fileadmin/user_upload/konnektor/secunet_Modularer_Konnektor_Bedienungsanleitung_1.04.pdf)
Auf Seite 46 und 47 findet Ihr Administrator alle verwendeten „Ports und Protokolle“, die in der Firewall für den Konnektor zugelassen werden müssen.



2) Die Installation des sogenannten „Parallelbetriebs“ sei „nicht sicher/empfehlenswert/DSGVO-konform/…“

Dazu können wir folgendes sagen:

a) Das Installationsszenario „Integriertes Szenario: Parallelbetrieb“ ist von der gematik zugelassen. Dieses Dokument wurde von uns schon immer in der „Linkliste zur TI“ aufgeführt, und wir haben auch einige Fragen dazu erhalten.

b) Viele KVen verweisen in den Veröffentlichungen zu „Datenschutz und Datensicherheit“ auf ein Dokumente der KBV bzw. Bundesärztekammer:

Technische Anlage zu den Hinweisen und Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis (Stand 22.06.2018) (externer Link, PDF)

Praxisinfo: Datenschutz-Grundverordnung – Was Praxen jetzt tun müssen (Stand 23.03.2018) (externer Link, PDF)

Die „Voraussetzungen“ für den Parallelbetrieb gelten aus unserer Sicht schon lange, nicht erst seit der TI. Die Diskussion flammte allerdings erst im Zusammenhang mit der TI so richtig auf.

c) Ab sofort müssen alle Praxen den Technikern bei der Installation mitteilen, welches Installationsszenario gewünscht wird, und das wird auch quittiert. Wir hätten uns das anders gewünscht, müssen hier aber anscheinend die „Betriebsverantwortung“ auf diesem Wege deutlich machen.

d) Alle Praxen, die bislang im Parallelbetrieb angeschlossen wurden (ggf. auf das Installationsprotokoll gucken), haben die Möglichkeit, dies auf das Installationsszenario „Reihenbetrieb“ bzw. „Netztrennung“ zu verändern.

Dies kann einmal in „Eigenregie“/mithilfe des Systemadministrators erfolgen: In diesem Fall schreiben Sie uns bitte eine Email an ti@psyprax.de mit dem Betreff „Anleitung Umstellung Reihenbetrieb“, dann erhalten Sie die gewünschte Anleitung. Bitte beachten Sie, dass nur technikaffine Personen oder Profis diesen Weg wählen sollten. Die Anleitung ist zwar Schritt-für-Schritt dargestellt, aber eben nicht für Jedermann/-frau gedacht. Zusätzlich empfehlen wir dringend vor dem Umbau in Eigenregie/mit Administrator die Lektüre des Konnektorhandbuchs.

Für alle anderen Praxen, die den Wunsch haben, das Installationsszenario zu verändern, arbeiten wir derzeit an einer Lösung, bei der ein Techniker diese Umstellung für Sie durchführt. Diese Lösung und die Konditionen sind noch nicht final ausgehandelt und wird nicht vor dem 01.07.2019 angeboten werden – da derzeit alle Kräfte benötigt werden, Ihre Kolleginnen und Kollegen vor „Fristende“ an die Telematikinfrastruktur anzuschließen. Bitte behalten Sie unsere Homepage im Blick, falls Sie sich für diese Variante interessieren oder entscheiden. Von Anfragen per Email oder Telefon bitten wir derzeit abzusehen, da die Kollegen Ihnen nichts anderes sagen können.



Ihr PsyPrax-Team

Abrechnungs-Wochenenden 2/2019 veröffentlicht am 17. Mai 2019

Liebe Kundinnen und Kunden,

in der kommenden Abrechnungszeit 2/2019 sind wir an folgenden zusätzlichen Tagen für Sie da:

Samstag, 29.06.19 von 11-17 Uhr
Sonntag, 30.06.19 von 11-17 Uhr
Samstag, 06.07.19 von 11-17 Uhr
Sonntag, 07.07.19 von 11-17 Uhr

Diese Tage sollen Ihnen zusätzliche Zeitfenster und Klärungsmöglichkeit zu Ihrer Abrechnung bieten. Abrechnungsfragen werden deshalb an diesen Tagen vorranging behandelt.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit bis dahin!

Ihr PsyPrax-Team

Falschmeldung bzgl. der neuen Stand-Alone-Lösung veröffentlicht am 21. März 2019

Liebe Kunden und Kundinnen,

es kursiert das Gerücht, dass die DPtV „schuld“ daran ist, dass wir jetzt die Stand-Alone-Lösung für die TI anbieten. Die Wahrheit ist: Die Nachfrage von Kundenseite für diese Lösung ist bei uns sowie bei der KV stark angestiegen, so dass wir von der KV angehalten wurden, diese Lösung anzubieten.

Technisch ist das für uns auch kein Problem.

Wir möchten an dieser Stelle noch mal ausdrücklich betonen: Diese Lösung ist wirklich niemandem zu empfehlen! Sie ist extrem teuer in der Anschaffung und im Unterhalt und für die Praxis extrem zeitaufwendig in der Wartung.

Informieren Sie sich bitte unter Stand-Alone-Lösung

Ihr PsyPrax-Team

Faschingsdienstag 05.03.2019 veröffentlicht am 4. März 2019

Liebe KundInnen und JeckInnen,

am Faschingsdienstag ist die Hotline von 9-13 Uhr für Sie da.

Helau und Alaaf!

Ihr Psyprax-Team

Neues Hotline-Team in Chemnitz veröffentlicht am 29. Januar 2019

Liebe Kundinnen und Kunden,

da es in München so schwierig ist, neue MitarbeiterInnen für die Hotline zu finden, bauen wir gerade eine Hotline-Filiale in Chemnitz auf. Aktuell gibt es dort 5 neue sympathische Hotline-KollegInnen, die sich fleissig einarbeiten. Wir sind aber weiterhin auf der Suche nach zusätzlichen Hotline-KollegInnen in München wie auch in Chemnitz.

Wir tun unser Bestes, um für Sie baldmöglichst wieder besser erreichbar zu sein. Wenn Sie im Bekanntenkreis jemanden wissen, der oder die unser Hotline-Team verstärken könnte, freuen wir uns über Ihre Empfehlung.

Viele Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

GK1 Plus – Karten sind nicht mehr gültig veröffentlicht am 20. Dezember 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,

ab 01.01.2019 ist auch die letzte Generation der GK1-Karten (Gk1 Plus) nicht mehr gültig. Es können nur noch Gesundheitskarten mit dem Aufdruck „G2“ eingelesen werden.

Wenn auf der Gesundheitskarte noch G1 steht, kann das Versicherungsverhältnis nach wie vor gültig sein. Aus technischen Gründen sind diese Karten jedoch nicht mehr nutzbar.

Werfen Sie beim Einlesen in der nächsten Zeit am besten einen kurzen Blick auf die Gesundheitskarte. Viele PatientInnen haben beide Karten in der Geldbörse oder nach Erhalt der neuen Karte die alte noch nicht ausgetauscht. Wenn die PatientIn noch keine G2-Karte hat, machen Sie sie bitte drauf aufmerksam, sich um eine neue Karte bei der Krankenkasse zu kümmern.

Folgendes Infoblatt können Sie in Ihrer Praxis für Ihre PatientInnen aushängen.

Viele Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

Neue Adresse veröffentlicht am 21. November 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,

unser Umzug hat gut geklappt und wir sind gut in den neuen Räumen angekommen.

Bitte beachten Sie, dass sich unsere Hausnummer geändert hat:

PsyPrax GmbH
Landsbergerstr. 308
(vorher 310)
80687 München

Liebe Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

Vertrag zur Fernwartung bitte zurück an uns! veröffentlicht am 12. November 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,

bis 31.03.2019 sollten uns alle Fernwartungsdokumente vorliegen. Wir haben Ihnen die Auftragsverarbeitung und die Erklärung zur Geheimhaltung im April 2018 per Post zugeschickt.

Vor allem der Vertrag zur Fernwartung fehlt uns noch.

Diesen finden Sie mit den beiden anderen Dokumenten im Programm unter Hilfe- Datenschutz.
Bitte ggf. alle drei Dokumente ausdrucken und mit Stempel und Unterschrift an uns zurück schicken/faxen/mailen. Am besten drucken Sie sich auch jeweils ein Exemplar für Ihre Praxisunterlagen aus. Dann haben beide Seiten alles, was aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen für die Fernwartung benötigt wird.

Liebe Grüße,

Ihr PsyPrax-Team

Wie ziehen um veröffentlicht am 12. November 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,

um unsere Erreichbarkeit zu verbessern, schaffen wir Platz für neue Hotline-MitarbeiterInnen. Das heißt, wir ziehen in größere Büroräume 🙂

Der Umzug findet am kommenden Wochenende statt. Die Hotline wird deshalb am Freitag 16.11.18 ab 13:00 Uhr bis einschließlich Montag 19.11.18 ca. 12:00 Uhr nicht mehr gut zu erreichen sein.

Wenn Sie jemanden kennen, der unser Hotline-Team in München verstärken könnte, freuen wir uns über Ihre Empfehlung. Es ist momentan sehr schwierig in München neue MitarbeiterInnen zu finden.

Liebe Grüße,

Ihr Psyprax-Team

Probleme nach Windows10-Update veröffentlicht am 13. Oktober 2018

Sollte nach dem letzten Windows10-Update Ihr Psyprax nicht mehr starten (es kommt ein ISC-Error, der sagt, „Unable to complete network request …“), dann hat bei Ihnen Windows unseren Firebird-Server sicherheitshalber gesperrt. Das ist von microsoft zwar gut gemeint, aber schlecht gemacht: Psyprax kann nicht mehr an seine Datenbank ran. Wir konnten das nicht ahnen und Sie daher nicht vor diesem Desaster schützen.

Sie müssen im windows-Defender eine neue Regel eintragen, damit Psyprax wieder ungestört arbeiten kann. Das hört sich kompliziert an. Ist es aber nicht und dauert auch nur eine Minute. Wir müssen Sie dringend bitten, das mit Hilfe unserer Anleitung selbst zu tun, weil es sein kann, dass in den nächsten Tagen deswegen viele tausend (!) Kunden anrufen, und wenn wir das alles am Telefon machen sollen, wird das Monate dauern. So lange werden Sie nicht warten wollen. Die Anleitung ist so geschrieben, dass JEDE(R), der/die lesen kann das schafft, auch wenn er/sie sich für einen Computer-Laien hält. Bitte legen Sie los, Sie müssen nicht mehr können als lesen, klicken und schreiben. Die menschliche Psyche und das KV-Abrechnungssystem ist weit komplizierter (es ist noch nicht ganz klar, was von beiden komplizierter ist).

Klicken Sie hier, um die Anleitung als pdf ansehen zu können.

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, einen kurzen Ausflug in die Eingeweide von Windows zu machen.

Thomas Flohrschütz

© 2019 Psyprax GmbH, Alle Rechte vorbehalten