+49 89 546800 0 Mail an uns
Neuigkeiten
WICHTIGER Hinweis zur aktuellen Abmahnwelle „Abmahnung wegen Verstoß gegen § 1 Abs. 8 der Richtlinie Psychotherapie“ veröffentlicht am 21. Juli 2017

Liebe Kundinnen / liebe Kunden,

die Abmahnwelle hat sich nach Rücknahme der Forderungen in Luft aufgelöst.

 

 

Bild- und Dokumentenarchiv mediDOK angebunden veröffentlicht am 10. Juli 2017

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir Ihnen nun eine Schnittstelle zu mediDOK zur Verfügung stellen dürfen.

mediDOK ist ein weit verbreitetes Bild- und Dokumentenarchivierungssystem, welches Ihnen das papierlose Arbeiten in der Praxis ermöglicht.

mediDOK ist ein eigenständiges Programm und kann über die Schnittstelle von PsyPrax angesteuert werden. Über die Schnittstelle werden die relevanten Patientendaten an mediDOK übergeben, so dass Sie dort bequem alle Dokumente zu einem Patienten einscannen und archivieren können. Wenn Sie es noch etwas komfortabler möchten, können Sie von mediDOK einen speziellen Scanner mit der mediDOK ScanApp beziehen. Dieser zeigt Ihnen auf dem Display alle Patientennamen an, so dass ein händisches Zuordnen der Dokumente nach dem Einscannen an Ihrem Rechner entfällt. Weitere Informationen zu mediDOK finden Sie unter http://medidok.de, zu der mediDOK ScanApp unter http://medidok.de/scanapp/.

Die Kosten für das Programm beginnen bei einmalig €349 (netto) und monatlich €18,50 (netto) Softwarepflege. Der Scanner mit ScanApp kostet einzeln €799 netto und im Paket mit der mit der Software €1149 (netto) zzgl. €18,50 monatlich Softwarewartung.

Die Preise sind hoch, aber Sie erhalten dafür eine professionelle Bild- und Dokumentenarchivierung, die revisionssicher und dokumentenecht ist. Die PsyPrax-eigene Dokumentenverwaltung kann zwar Dokumente ablegen, dokumentiert aber keine nachträglichen Veränderungen an den Dateien, was vor Gericht zu Problemen führen könnte. Grundsätzlich muss man aber wissen, dass „Revisionssicherheit“ bei gescannten Dokumenten nicht gleichbedeutend ist mit „100%iger Rechtssicherheit“ und erst recht nicht mit 100%iger Ausfallsicherheit (diese wird nur durch regelmäßige Datensicherungen auf externe Medien  gewährleistet).

Bei Fragen oder Interesse zu den professionellen Archivierungsmöglichkeiten von mediDOK wenden Sie sich an unsere Hotline.

 

Telematikinfrastruktur veröffentlicht am 23. Juni 2017

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

momentan berichten die einzelnen KV’en über die Telematikinfrastruktur und manche machen sogar etwas Druck, dass Sie sich schnellstmöglich um die Installation es Konnektors kümmern sollen, um den vollen Umfang der Erstattung zu erhalten. Andere, wie z.B. die KV Bayerns, sind der gleichen Ansicht wie wir: Lieber noch etwas warten. Daher möchten wir Sie über den aktuellen Stand aufklären.

Was ist die Telematikinfrastuktur (TI)?
Die Telematikinfrastuktur besteht vereinfacht gesagt aus verschiedenen Computern (bei den Kassen, in den Praxen und dazwischen) und den  gesicherten Internet-Verbindungen zwischen diesen Geräten. Sie ermöglicht zunächst nur einen Abgleich der Chipkartendaten mit der Krankenkasse (VSDM) beim Einlesen einer eGK . Damit dies möglich ist, benötigen Sie einen Konnektor (ein kleiner Computer, der die Verbindung zwischen Ihrem Praxis-PC, Ihrem Kartenleser und dem Internet managt), einen neuen Chipkartenleser (ein Nachfolgemodell der jetzigen stationären Chipkartenleser) sowie einen Zugang zu einem gesicherten VPN-Tunnel (eine verschlüsselte, abgesicherte Internet-Verbindung) in die TI, der für Ihre Praxis speziell eingerichtet wird und monatliche Kosten verursacht.

Die Ausstattung für den Versichertenstammdatenabgleich wird von der KBV finanziell bezuschusst. Weitere Informationen zu der Finanzierungsvereinbarung entnehmen Sie bitte dem Link http://www.kbv.de/html/1150_28712.php

Die Gematik hat die Freigabe zum VSDM Abgleich gegeben, aber es werden zum 01.07.2017 noch keine zugelassenen Geräte auf dem Markt verfügbar sein. Ab Herbst 2017 wird es voraussichtlich nur einen – recht teuren – Anbieter geben, im Laufe des nächsten Jahres werden noch andere Konnektor-Hersteller mit  günstigeren Angeboten auf den Markt kommen.

Die Finanzierungspauschale richtet sich nicht nach dem Zeitpunkt der Bestellung, sondern nach dem ersten VSDM Abgleich, den Sie in Ihrer Praxis durchgeführt haben.

Da Sie nicht das erste, sondern das insgesamt günstigste Paket bekommen sollen, sind wir momentan in Verhandlungen, um Ihnen das bestmögliche Angebot unterbreiten zu können. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, werden wir Sie wieder informieren.

Bitte vertrauen Sie uns, MOMENTAN BESTEHT FÜR SIE NOCH KEINEN HANDLSUNGSBEDARF. Im Gegenteil: Es ist ziemlich sicher, dass die Preise für die Geräte, so sie denn endlich verfügbar sind, deutlich fallen werden, sobald es endlich Wettberwerb auf dem Markt gibt. Psyprax ist der einzige Software-Anbieter, der in beiden Testregionen mitgearbeitet hat. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und könnten Sie sofort mit der Software versorgen, die von uns kommen muss. Weil Sie aber davon keinen Vorteil hätten, jetzt sofort zu bestellen, raten wir, noch etwas zu warten. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Abrechnungszeit 2. Quartal 2017 veröffentlicht am 17. Mai 2017

Liebe Kundinnen, liebe Kunden
zur Quartals-Halbzeit möchten wir Ihnen bereits jetzt die Termine bekannt geben, an denen wir für Sie auch am Wochenende erreichbar sind.
Wir bitten für Ihr Verständnis, dass an diesen Tagen Fragen, die die KV-Abrechnung betreffen, vorrangig behandelt werden.

Die Termine sind:

  • Samstag, 1.7.17 11-17 Uhr
  • Sonntag, 2.7.17 11-17 Uhr
  • Samstag, 8.7.17 11-17 Uhr
  • Sonntag, 9.7.17 11-17 Uhr

An Fronleichnam dem 15.06.2017 sind wir ebenfalls mit einer Notbesetzung für Sie da, in der Zeit von 09:00 – 17:00. Bitte haben Sie verständnis, dass wir an diesem Tag nur Notfälle bearbeiten können.

Psyprax GmbH - Landsberger Straße 310 - 80687 München