+49 89 546800 0 Mail an uns
Neuigkeiten


Aktuelle Übersicht über Videosprechstunde und Telefonsprechstunde veröffentlicht am 23. März 2020

Stand: 30.03.2020 14:20 Uhr

Liebe Kundinnen und liebe Kunden,
wir möchten Ihnen an dieser Stelle eine Übersicht des aktuellen Standes in Bezug auf die Videosprechstunde und die Telefonsprechstunde bieten.
Da sich die Lage derzeit sehr rasch verändert, werden wir diesen Beitrag regelmäßig aktualisieren müssen. Bitte klären Sie Unsicherheiten hinsichtlich der Abrechnungsfähigkeit von telemedizinischen Leistungen immer mit Ihrer KV ab.

Aufgrund der vielen Anfragen haben wir für Sie Hinweise zur Videosprechstunde und zum Ersatzverfahren in PsyPrax32 (PDF) zusammengestellt.

Unser Kenntnisstand zur Videosprechstunde

Derzeit ist die Durchführung von Videobehandlungen u.a. für die psychotherapeutische Sprechstunde (35151V), das psychotherapeutische Gespräch (22220V/23220V), die probatorische Sitzung (35150U Achtung: U statt V) sowie Einzelsitzungen der Richtlinientherapie in Kurz- und Langzeit (354xxV) gestattet. Auch die formlose (bedeutet: es gibt keinen Vordruck) Umwandlung von Gruppen- in Einzeltherapie ist ab sofort möglich (KBV Praxisnachrichten vom 24.03.2020 (Webseite, externer Link)).

Die Durchführung einer Akuttherapie mittels Videobehandlung ist derzeit nicht möglich/genehmigt/abrechenbar.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung stellt Ihnen eine Vergütungsübersicht Videosprechstunde (PDF, externer Link) zur Verfügung.

Außerdem wurde die Limitierung auf 20% Videosprechstunde des gesamten Leistungsvolumens bis zum 30.06.2020 aufgehoben (KBV Praxisnachrichten vom 16.03.2020 (Webseite, externer Link)).

Darüber hinaus haben viele KVen bundesweit die Genehmigungspflicht für die Durchführung von Videosprechstunden temporär aufgehoben. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat eine Übersicht der Verfahren zur Anzeige der Videosprechstunde bei der KV (Stand: 24.03.2020) (PDF, externer Link) erstellt. In diesem Dokument werden Sie auf die entsprechenden Webseiten Ihrer eigenen KV weitergeleitet.

Unser Kenntnisstand zur Telefonsprechstunde

  • KV Baden-Württemberg: nur 22220 und 23220 erlaubt Hinweise zur Abrechnung (PDF, externer Link)
  • KV Hessen: Richtlinientherapie Coronavirus: FAQ für die Praxis (Webseite, externer Link)
  • KV Rheinland-Pfalz: bis 19.04.2020 erlaubt Hinweise zur Abrechnung (Webseite, externer Link)
  • KV Sachsen-Anhalt: bis ?? erlaubt Hinweise zur Abrechnung (Webseite, externer Link)

    Dieser Beitrag wird fortlaufend aktualisiert.

    Sie haben aktuelle Ergänzungen? Gerne nehmen wir neueste Informationen Ihrer KV in diesen Beitrag auf. Nutzen Sie hierzu bitte unser Kontaktformular.

    Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich im Zweifelsfall immer bei Ihrer KV.

    Online-Sprechstunden für Privatversicherte
    Der Verband der Privaten Krankenversicherung teil auf seiner Webseite mit, „dass die tariflichen Bestimmungen der meisten PKV-Verträge keinerlei Einschränkungen bei der Behandlung privat Versicherter via Videosprechstunde vorsehen. (…) Mit ihren konkreten Fragen zu einzelnen Gebührenziffern können sich Ärzte und Therapeuten aber an ihre jeweilige (fachärztliche) Standesvertretung wenden. Versicherte klären Details entsprechend mit ihrem PKV-Unternehmen ab.“ Diese und weitere Informtationen finden Sie auf der Webseite des PKV (Webseite, externer Link).