+49 89 546800 0 Mail an uns
Hilfe / FAQ
Suche Bedienung FAQ Verwenden Sie die Suchfunktion um schneller Ihr gesuchtes Thema zu finden, order klicken Sie sich einfach durch unsere Themen. Schulungen Anleitungen
Fragen zur Software
  1. Klicken Sie auf Scheine. Hier oben auf die Zeile mit dem Schein des gewünschten Quartals. Jetzt sollten Sie unten die Felder für die BSNR/LANR sehen, wenn oben bei Scheinuntergruppe schon die 24 eingestellt ist. Klicken Sie nun in BSNR: Automatisch öffnet sich die Auswahl aller Kollegen, die Sie schon eingetragen haben. Wenn Sie nun eine neue Nummer eingeben wollen, stört das, was nun schon im Feld BSNR steht. Drücken Sie daher einmal die Entf-Taste auf der Tastatur, um diesen Inhalt zu löschen. Dann können Sie die neue Nummer eintragen. Die LANR wird nach dieser Eingabe in der Regel automatisch ergänzt. Wenn Sie den Namen des Arztes eintragen wollen, oder wenn Sie sich verschrieben haben, dann hilft ein Doppelklick auf das BSNR-Feld. Es öffnet sich der Dialog, in dem Sie die Kollegendaten editieren können, hier können Sie auch neue Kollegen anlegen oder überflüssige Zeilen löschen.
  2. Klicken Sie auf Menü Datei – Briefkopf/Stempel. Logo entfernen: Haken bei „Mit Logo“ entfernen. Logo ändern: Unten klicken auf „Logo ändern“. Sollten diese Möglichkeiten nicht angeboten werden, dann bitte erst eine Vorlage wählen. Fenster mit OK schließen, um die Änderungen wirksam werden zu lassen. Bitte beachten Sie: Es gibt drei verschiedene Briefköpfe, für Briefe etc., für Rechnungen und einen dritten für Atteste und Begleitschreiben an die Kasse, wenn links oben der Chipkopf gedruckt werden soll. Dann haben Sie für den Briefkopf nur die rechte Hälfte des Blattes zur Verfügung.
  3. Nicht bei allen, aber bei vielen Druckern wird merkwürdigerweise alles, was auf DIN A 5 gedruckt werden soll, so gedreht, dass es immer im Hochformat eingelegt werden muss. Dies hätte vielleicht Vorteile, wenn Sie ein zweites Fach für DIN A 5-Papier verwenden würden, was Sie aber normalerweise nicht tun. Wir haben das nicht erfunden, und es tritt sogar in der gleichen Praxis manchmal nur bei einzelnen Druckern auf, nicht bei allen. Wenn Sie ein Formular, das DIN A 5 quer ist, auch so einlegen wollen (oder DIN A 6 quer wie das Rezept) dann bitte so vorgehen: Formdruck, dann oben auf Druckereinrichtung. Dann erst die Papiergröße verdoppeln, also z.B. aus DIN A 5 DIN A 4 machen, und dann die Orientierung ändern, also von Quer auf Hoch. Dann würde ein DIN A 4-Blatt gedruckt, in dem auf der oberen Hälfte das gewünschte DIN A 5- Formular zu sehen ist. Wenn Sie DIN A 5 quer einlegen, entfällt die untere Hälfte. Sehr gute Drucker allerdings melden dann Papierstau, weil das Blatt nicht so lang ist wie erwartet.
  4. ist nur für die Abrechnung mit privatärztlichen Verrechnungsstellen. Sie erhalten sie, wenn Sie sich dort anmelden.
  5. Schon seit 1/08 überträgt Psyprax ganz automatisch die von Ihnen eingetragenen bewilligten und abgerechneten Stunden an die KV. Hierfür müssen Sie nichts tun, ausser die Kontingente korrekt eingeben. Wenn Sie eine alten, schon ganz abgeschlossene Therapie (hier sind nicht Behandlungsabschnitte gemeint!) von einer laufenden Therapie abzugrenzen wollen, weil der Patient nach einer Pause wiederkam, dann tragen Sie in „Beendet-am“ in der Kontingenteverwaltung ein Datum ein. Ab dann fällt dieses Kontingent komplett aus jeglicher Berechnung heraus.
  6. Wenn ein Patient nach Ablauf des Quartals nicht abgerechnet werden kann, kann die Abrechnung dieses Falles auf eine spätere Abrechnung verschoben werden, z.B. weil eine PT-Genehmigung noch nicht erfolgt war. Dies wird ein Nachzügler.
  7. Tragen Sie alle erbrachten Leistungen normal ein. Setzen Sie jedoch den bewilligten Umfang auf den korrekten Wert. Es entsteht ein negativer Rest. Psyprax wird automatisch in der Abrechnung nur den bewilligten Umfang abrechnen und den Rest auf später verschieben.
  8. Klicken Sie auf den Patienten und dann auf Scheine. Entfernen Sie vorn beim Schein des betreffenden Quartals den Haken bei . Die Frage, ob die Leistungen entsprechend geändert werden sollen, beantworten Sie mit ja. Das ist alles.
    Fragen zur Privatabrechnung
  1. In Datei – Praxisdaten – Praxisinhaber. Die Steuernummer MUSS auf die Rechnung!
  2. Menü Abrechnung – Rechnungsliste und Mahnungen. Hier die Zeile mit der Rechnung suchen, anklicken, dann auf „Rechnung wiederholen“.
    Sonstiges
  1. Bitte fordern Sie eine kostenlose DVD an.
  2. Der KBV-Prüfassistent ist ein völlig eigenständiges Programm der KBV, das für Sie Ihre Abrechnung prüft und verschlüsselt. Es ist dann einzusetzen, wenn auf dem Praxisrechner Java nicht installiert werden kann oder soll.
  3. Figana ist ein eigenständiges Programm zur Auswertung von Psychologischen Tests. Es wurde von Professor Grawe initiiert und entworfen. Seine Stärke liegt u.a. darin, die Messergebnisse mit vielen verschiedenen anderen Stichproben, Verläufen etc. in Beziehung setzen zu können und dafür aussagekräftige Grafiken auszugeben. Wir sind dabei, dieses von der Technik her in die Jahre gekommene Programm komplett neu zu programmieren, was noch einige Monate dauern wird.
  4. Psyprax kann sich übers Internet selbst updaten. Daher gibt es hier keine Möglichkeit, Updates direkt herunterzuladen. Nur so können wir sicherstellen, dass immer alles Nötige heruntergeladen wird. Falls Ihr Praxisrechner keinen Internet-Zugang hat und Sie die Updates nicht per CD beziehen wollen, können Sie hier den "Downloader" installieren. Es lädt für Sie alles auf einen USB-Stick, und dort kann Psyprax die Updates abholen.
Psyprax GmbH - Landsberger Straße 310 - 80687 München